Das Abo+ wird endlich flexibler.

von Petra Caldonazzi - Redakteurin

Endlich ist es soweit: Das Abo+ gilt jetzt 12 Monate ab Ausstellungsdatum!

NOVA über das Abo+

Bisher musste man das Abo+ jeden September erneuern. Und es galt maximal für ein Jahr. Wir hatten also im September alle den gleichen Punkt auf unserer To-do-Liste stehen: Abo+ verlängern! Doch damit ist jetzt Schluss.

In der Landtagssitzung am 8. Oktober stelle Jasmin Ladurner (Südtiroler Volkspartei) einen Beschlussantrag vor, in dem sie anregte, das Abo+ flexibler zu gestalten. Zum einen forderte sie, dass es ab Ausstellung 12 Monate gültig sein soll. Zum anderen schlug sie vor, für die Sommermonate ein eigenes Sommer-ABO+ einzuführen, damit auch diejenigen, die außerhalb Südtirols studieren, im Sommer die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können. Der Vorschlag wurde von den Landtagsabgeordneten einstimmig angenommen.

Zurzeit nutzen rund 8.000 Schüler, Studierende und Lehrlinge das Abo+, um damit kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch Südtirol oder nach Innsbruck und Trient zu fahren. Im Trentino fahren Schüler und Schülerinnen kostenlos durch die Provinz und Universitätsstudenten bezahlen 50 Euro pro Jahr. In Nordtirol sind die öffentlichen Verkehrsmittel für Studierende teurer. Für zwei Semester bezahlt man hier 278,40 Euro allein für die Fahrten innerhalb der Stadt Innsbruck und 374,40 Euro für Fahrten durch ganz Tirol. In den letzten Jahren wurde immer wieder der Ruf laut nach einem Einheitsticket für die gesamte Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino.

Ein erfolgreiches Beispiel für ein solches Einheitsticket ist etwa der EuregioFamilyPass. Er vereint die Vorteilskarten der drei Länder für Familien: den „Tiroler Familienpass“, den „EuregioFamilyPass Südtirol“ und die „Family Card“ des Trentino. Ein ähnlicher Pass wäre auch denkbar für Studierende in der Europaregion. Allerdings ist es in diesem Bereich schwieriger, ein Einheitsmodell zu entwerfen, da die Studententickets in den drei Ländern unterschiedlich geregelt sind. In Nordtirol decken die Kosten der Fahrscheine die gesamten Kosten der Verkehrsdienstleistung ab. Im Trentino und in Südtirol dagegen, werden diese Kosten durch die allgemeine Besteuerung aller Bürger und Bürgerinnen gedeckt, um die Preise für die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmittel zu verringern.

Die drei Länder Tirol, Südtirol und Trentino konnten sich aber bereits auf einen Tag einigen, an dem alle Bürger und Bürgerinnen der Europaregion, die ein Abonnement für öffentliche Verkehrsmittel besitzen, kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch die gesamte Region fahren konnten. Zuletzt fand dieser sogenannte „Euregio Aktionstag Mobilität“ im Oktober 2019 statt. Ob er auch in diesem Jahr stattfinden wird, ist noch nicht bekannt. Falls er stattfindet, erfährst du es hier zuerst: www.europaregion.info.

Umfrage wird geladen…